Im Schnupperparadies
14 Mai

Im Schnupperparadies

Guckt genau hin, Freunde, Freundinnen. Wisst ihr wo ich bin?

9 Franken kostet eine Kalbsbratwurst mit etwas Kebab-Brot. Zum Vergleich: Am Sternen-Grill in Zürich zahlen wir weniger als 8 Franken, erhalten dafür aber noch ein Original-Gold-Bürli. Was denkt ihr, wo würde der Fürst essen?

9 Franken kostet eine Kalbsbratwurst mit etwas Kebab-Brot. Zum Vergleich: Am Sternen-Grill in Zürich zahlen wir weniger als 8 Franken, erhalten dafür aber noch ein Original-Gold-Bürli. Was denkt ihr, wo würde der Fürst essen?

Ja, in Vaduz FL. Aber genauer. Unterhalb der Burg ihrer Durchlaucht Johannes Adam Ferdinand Alois Josef Maria Marco d’Aviano Pius Fürst von und zu Liechtenstein, Herzog von Troppau und Jägerndorf, Graf zu Rietberg, Regierer des Hauses von und zu Liechtenstein. Wow. Ihre Durchlaucht ist übrigens  ein Wassermann wie der Chef. Der Fürst war auch kein Sonntagskind. Der Chef ist es auch nicht. Johannes Adam und so weiter war ein Geschenk für die Floristen. Er kam am Mittwoch, 14. Februar 1945 in Zürich zur Welt. Das nur so nebenbei.

Zurück zu meinem Bild. Wo bin ich? In Vaduz unter halb des Schlosses. Präziser bitte. Guckt genau hin. Im Davidoff-Shop waren wir. Bei Martin Kocsi, einem langjährigen Arbeitskollegen von Milena. Und der schien mir ein guter Verkäufer. Dem Chef sass die Geldbörse plötzlich ganz locker im Sack. Für Cigarren gibt er schon mal ein kleineres Vermögen aus, aber wenn die Bratwurst dann 9 Franken  kostet, motzt er. Ich motzte auch. Nicht, weil die Wurst so unglaublich teuer war. Nein, weil mir der Chef nicht einmal ein einziges kleines Rädli abgab. So eine Kreatur ist ein Egoist. Basta. Pasta.

Kommentar hinterlassen