Tschüss liebe Nuru!
02 Jul

Tschüss liebe Nuru!

nuruhoch

Nuru, ein Schlieremerchind mit bezauberndem Lachen und cooler Website. www.nuru.ch.

Nun ist die Welt um eine Grafikerin reicher. Und zwar nicht um irgendeine, sondern um eine Grafikerin EFZ. «Das gibt eine Feier», sagte der Meier. Und so sei es. Hoch über Trimbach, im Rumpel, sassen wir vier unter Sonnenschirmen und stiessen an, auf Nurus Fähigkeitsausweis und Renés erfolgreiche Tätikgkeit als Ausbildner unseres grafischen Nachwuchses.

Von mir aus hätte sie gar keinen Fähigkeitsausweis gebraucht und auch keine Berufsmatur. Nuru ist ein fixes Weiblein. Sie gestaltete den rundumstahl.ch-Auftritt, werkte und wirkte mit bei ihrepodologin.ch sowie bei nicoleyoga.ch. Nuru kreierte Broschüren, Webauftritte, Inserate und so weiter. Sie arbeitete u.a. fürs Stadttheater Olten, für den Baukader, für die Weid und den Brief aus Rossau.

So kam es, dass der Chef vier Jahre lang gut und gerne mit dem Schlieremer Chind zusammenarbeitete. Jetzt geht diese Ära zu Ende. Tschüss Nuru.

Sali Janine. Aber das ist eine andere Geschichte. Mehr über die neue Lernende aus Gunzwil bei Beromünster LU  erzähle ich dann im August 2015. Und ich verspreche euch: die Janine, die wohnt heimeli(g).

Kommentar hinterlassen