Sabrina. Schlank und rank. Noch!
07 Jul

Sabrina. Schlank und rank. Noch!

Wir kennen uns seit Monaten, Sabrina und ich. Oft schon lag ich vor dem Fenster und guckte hinaus auf die Zürcherstrasse, während Sabrina dem Chef die Haare schnitt. Dann schwatzen sie viel, lachen oder geben Laute des Erstaunen von sich.

Alfi_Schaufenster

Wer mich im Schaufenster bei Alfilo bewundern will, kommt an folgenden Tagen nach Affoltern am Albis an die Zürichstrasse 131: Do 6. Aug. 2015, 9.45 bis 10.15 Uhr. Do 8. Sep. 2015, 9.30 bis 10 Uhr. Do 8. Okt. 2015, 15.30 bis 16 Uhr. Alle Fans erhalten eine Original-Visitenkarte und dürfen Selfies machen. Bilbo-Lächeln garantiert.

Manchmal gesellt sich auch Alfi dazu. Dann steht der Chef auf und schmatzt ihn voll ab. Und aus dem Geschwätz wird eine richtige chiacchierata. Die Alfis kommen nämlich aus Neapel. Sind also Tschinggelis. Wie meine Lara. Und die mag ich nämlich sehr, die Italiener, die Italienerinnen.

Ab Oktober werde ich Alfi noch besser kennenlernen. Dann macht Sabrina einige Monate Pause. Sie wird  kugelrund sein und eventuell Füsse voller Wasser haben, schwere Beine. Ja, ja. Die Nächte sind in solchen Zeiten beschwerlich. Manche Frauen fühlen sich wie Walrösser. Sie bekommen Sodbrennen, Wadenkrämpfe, Heisshunger-Attacken und Hämorrhoiden. Mehr verrate ich nicht. Steht mir auch nicht zu. Wer etwas clever ist, weiss, was ich meine. Eines kann ich ja zugeben: Gut, dass ich nicht schwanger werden muss.

Zurück zum Schaufenster-Gefühl. Etwas komisch ist es schon, so ausgestellt zu sein. Aber auch erhaben. Ich sehe nämlich all die kleinen Pinscher, die grossen Strolche. Ich guck den Babys in den Wagen, sehe Schülerinnen, Schüler vorbei flanieren. Pensionäre, Geschäftsleute und eine Menge Autos.

Manchmal bleibt jemand stehen, winkt. Guckt rein. Auch schon fotografierte einer. Ich lächelte extra nicht. Bis ich merkte, dass es der Chef war. *schäm. So was von peinlich.

Kommentar hinterlassen