Lara & ich riechen 40 mal besser als der Chef
11 Jun

Lara & ich riechen 40 mal besser als der Chef

Ich waggle gerne durch Städte. Da gibts viel zu schnuppern. Und das liebe ich.

Guckt sie euch an. Meine Nase (und damit auch mein Hirn) haben, ätsch-bätsch, 40 mal mehr Riechzellen als ihr.

Guckt sie euch an. Meine Nase (und mein Hirn) haben, ätsch-bätsch, 40 mal mehr Riechzellen als ihr.

Kunststück: Mein Nase ist hervorragend ausgestattet. Auch wenn sie etwas zu kurz ist, enthält sie bestimmt 40 mal mehr Riechzellen als der Zinggen des Chefs. Im Internet lese ich, dass Lara, sie ist eine herzensgutliebe und  wunderschönherzige Dackeldame, ca. 125 Millionen Riechzellen habe. Mein Freund Jerry, ein mächtiger Schäferhund, soll sogar 220 Millionen Riechzellen verfügen. Der Chef hat höchstens 5 bis 10 Millionen Riechzellen. Wenn er einen einzigen Geruch wahrnimmt, unterscheiden wir, also Lara, Jerry und ich, viele einzelne Duftmoleküle.

Messungen beweisen folgendes: Wir, also Lara und ich, können im Vergleich zum Chef eine Million Mal besser Riechen. Im Internet heisst es, dass Lara und ich in kurzen Atemzügen in der Minute bis zu 300 Mal atmen würden. Und so werden unsere Riechzellen ständig mit neuen Geruchspartikeln versorgt. Eine ebenso wichtige Rolle spielt das Gehirn. Hier werden die eintreffenden Daten verarbeitet und ausgewertet. Da die Nase (ähnlich wie beim Sehen) rechts und links differenzieren kann, riechen Lara und ich «Stereo».

Unser Riechhirn ist im Vergleich zum Menschen riesig. Es macht 10 Prozent aus, beim Menschen ist es ein Prozent gross. Frage ich mich also Freundinnen und Freunde, was ist in den restlichen 99 Prozent Hirn drin? Beim Chef ist ein grosser Teil mit «Nein» gefüllt. Vor allem, wenn ich Salzstängeli rieche.

Kommentar zu “Lara & ich riechen 40 mal besser als der Chef

  1. Brigitte S. Bohler - 11. Juni 2015 at 9:51

    Lieber Bilbo

    Dein Näschen ist nicht klein haben meine Wuffs gerade befunden. Eine Nachmessung ergab, dass ihre Näschen nicht einmal so lang sind wie zwei meiner Finger breit und sie riechen dennoch hervorragend. Meine Stella ist eine richtige Schnuffelkönigin die sogar das Talent zum Fährtenlesen hätte, nur fehlt mir seit langem die Zeit für das Training.

    Und Salzstängeli? Sorry mein Lieber, aber da hättest du von mir auch ein klares «Nein».

    Die Frage, was die Zweibeiner so mit ihren 99 Prozent Gehirn machen ist auch nicht so einfach zu beantworten. Viele Zweibeiner nutzten es wirklich um immer und immer wieder «Nein» zu sagen. Leider überlegen sie vorher nicht, zu was sie «Nein» sagen und sind dann nachher von den Folgen sehr überrascht. Dann kommt das obligatorische «Aber so wollte ich das doch gar nicht». Das kannst du am Wochenende und in den Tagen nach der Abstimmung wieder ganz toll beobachten. Brauchst dazu nicht einmal dein Näschen, nur deine Ohren etwas aufstellen 🙂

    Herzliche Grüsse auch von
    Stella& Tamino
    Brigitt

Kommentar hinterlassen