Karin schenkt Herzenswärme
19 Mai

Karin schenkt Herzenswärme

Karin muss hund einfach gern haben. Das sagte mir der Chef schon in den ersten Tagen. Die fröhliche Frau ist eine seiner langjährigen Freundinnen. Von Affoltern a. A. ist sie letzthin in den Süden gezogen – nach Mettmenstetten ZH. Karin hat mich gleich an ihr Herz gedrückt. Und dort fühlte ich mich sehr wohl. Kein Wunder, Karin hat warme, feinfühlende Hände. Damit massiert sie Kundinnen, Kunden. Sie versteht viel von Menschen, kann sich in sie hineinfühlen, ihnen helfen. Schmerzen lindern, Ängste nehmen.

Taby (links) und Sheila auf dem Sofa.

Taby (links) und Sheila auf dem Sofa.

Sie schreibt auf ihrer Homepage: «Mit verschiedenen Massagen, mit Entspannungs- und Gesprächstherapien möchte ich Rat- und Hilfesuchende in ganzheitlichem Licht erscheinen lassen. Möchte in ihnen tiefe Erkenntnisse auslösen. Diese sollen sie dann in ihren Alltag integrieren. Dann ist es möglich, sich bewusster zu spüren und sein Umfeld in einem anderen Blickwinkel und Licht wahrnehmen.»

Das stimmt. Karin hat zwei Töchter und zwei Katzen. Die Dominique und Michèle sind uuh lieb. Die KatzenTaby und Sheila sehr stolz. Rassekatzen halt. Rassig und unnahbar. So genannte Ragdolls. Einer solchen Ragdoll-Rassekatze würde ich nicht nachrennen. Ehrlich. Das setzte, glaub ich, Hiebe ab. Ich müsste in Karins Arme flüchten und das wäre, glaubts mir Freundinnen, Freunde, keine schlecht Alternative.

Mehr über Karin Wolf: www.karinwolf.ch

2 Kommentare zu “Karin schenkt Herzenswärme

  1. Karin aus dem Süden - 19. Mai 2015 at 9:51

    Ja wer sehe ich denn da? Guten Morgen lieber Bilbo, tolles Foto von uns zwei! Dann komm bald mal wieder in den Süden 🙂 möchte mit Deinem Chef einige Ideen umsetzen, en schöne Tag, Knuddel-Streichel Karin

  2. Bilbo der Grieche - 19. Mai 2015 at 11:07

    Ja liebe Karin. Ich richte es ihm aus. Schreib ihm doch. Wir sind diese Woche, glaub am Donnerstag, im Säuliamt. Dicker Knuddel und Waschbärendrücker. Martin

Kommentar hinterlassen