Irene. Die netteste Kondukteurin der SBB
19 Jan

Irene. Die netteste Kondukteurin der SBB

Bestimmt schreibt mir Irene noch, wie Ihre Zirkusprinzessin heisst. Und vielleicht ists ja auch ein Zirkusprinz. Egal. Schön anzusehen ist er/sie.

Bestimmt schreibt mir Irene noch, wie Ihre Zirkusprinzessin heisst. Und vielleicht ists ja auch ein Zirkusprinz. Egal. Schön anzusehen ist er/sie.

Unglaublich. So was erlebten wir noch nie. Wir sassen im Zug von Zürich nach Aarau. 2. Klasse. Der Chef arbeitete an einem Blogbeitrag zu seinem Erlebnis im Swatch-Shop. Er weiss jetzt, dass alle seine SWATCH-Uhren neue Batterien erhalten. Gratis. «So seien sie, die Hayeks. Geili Sieche!», schrieb er. Aber lest selbst.

Zurück zu mir und zu Irene. So heisst sie, die Kondukteurin bei den SBB. Eine Seele von Mensch. «Jöö», rief sie spontan. Dann herzte sie mich, streichelte mich, erzählte von ihrem Lusitano Schimmel, den sie aus dem Zirkus habe. Er sei manchmal etwas störrisch, aber ein ganz Lieber.

Im Internet fand ich dann folgende Zeile zu diesen Pferden:  «Der Lusitano ist eine portugiesische Pferderasse, die im Barocktyp steht.» Interessant. Was immer der Barocktyp ist.

Und von Irene weiss ich, dass ihr Schimmel heute im Kloster Fahr wahr. Ob er dort einen fahren liess. *grins. Ich hätte im Kloster Fahr bestimmt einen fahren lassen. Wetten?

Kommentar zu “Irene. Die netteste Kondukteurin der SBB

  1. Irene, die Kondukteurin - 21. Januar 2016 at 10:11

    Auf einem Barockpferd wird zumeist die alte klassische Reitweise geritten. Wie bei der Königlichen Spanischen Hofreitschule in Wien mit ihren Lippizanern oder in der Königlichen Reitschule in Jerez Spanien. Den arbeitswilligen Barockpferden wird viel abverlangt. Mein Lusitano Schimmel war ein Zirkushengst dem zu viel abverlangt wurde. Seit fünf Jahren bin ich nun an der sanften Redressur. Aber immer wieder kommt ihm alles hoch… Dann wird er dominant und macht das «Zirkusmännchen» und bäumt sich vor mir auf.
    Herzlich Irene

Kommentar hinterlassen