Γεια σου φίλε* | Hej Julian! 
27 Sep

Γεια σου φίλε* | Hej Julian! 

Wow. War das spannend. Stellt euch vor, heute gings bei uns in der Stube zu und her, wie einst in Babel beim Bau des legendären Turms. Svenssons waren zu Besuch. Die Erwachsenen reden drei Sprachen, der Julian bald einmal deren fünf. Ja. Freundinnen, Freunde. Der Bub, etwas älter als ich, hört seine Eltern tagaus-tagein Englisch sprechen. Redet sein Vater mit Julians Grossmutter, reden die beiden Schwedisch. Und wenn seine Mama ihm etwas sagt, spricht sie mit ihm Spanisch. Ja und während dreier Tage in der Woche ist Deutsch die Hauptsprache. Julian geht nämlich in die Krippe. Und dort lernt er noch vor Schulbeginn zwei weitere Sprachen: Züritütsch und Schriftdeutsch.

Extrem, wenn der dann so in vier Jahren in die Schule kommt, gibts für ihn wohl kein Frühenglisch. Dafür FF. Frühfranzösisch. Der normale Wahnsinn. Hätte ich noch was sagen dürfen, wärs natürlich auf griechisch gewesen. Etwa: Γεια σου φίλε. Was soviel heisst, wie «Hallo Kumpel».

Und dann war noch was ganz Normales. Mit der Zeit wurde der Bub müde und musste viel weinen. Und wenn die Tränen fliessen, wird alles eh ganz international. C you, Julian.

Und jetzt noch alles auf Englisch. Especially for the Svenssons. Thanks Hanna!

me_Julian2

Hää? Jetzt redet der aber ein Kauderwelsch. Ich verstehe nur Bahnhof. Also: «I understand only Railwaystation», wie wir Griechen zu sagen pflegen.

 Γεια σου φίλε* | Hej Julian!

Wow, that was an exciting morning. Our friends Helena, Jago, Daniela and Julian with Finnish, Swedish and Ecuadorian roots came over for a brunch. Can you imagine, the grown ups speak three different languages and little Julian, same age as myself, even understands five languages and soon speaks them all. Yes, so many friends, so international. Julian’s parents communicate in Spanisch and English, his daddy to his mother in Swedish and when his Mama talks to him, she speaks Spanish. Yes, and when Julian is in the nursery school, Swiss German is his main language and the real German that is written by the Swiss as well. Can you imagine how confused I was? So many languages in very few hours? I must admit I envy Julian for his language capabilities. And when Julian finally goes to primary school in 4 years time, he will even learn French, rather than English in his first grades. That is really weird. If I had had the possibility to say something, to show them that I also know another language, of course in Greek, I would have said „Γεια σου φίλε“, which means „hi buddy“.

I would have very much liked to play with Julian because he has the same age and height like me, but I think he was a bit tired and even a bit afraid of me. But Julian, I would never harm anybody, so next time when you come to visit us, we play together, ok?

 

 

Kommentar hinterlassen